Kostenlose Beratung für Jugendliche und junge Erwachsene von 12 bis 24 Jahren

Wir stehen dir zur Seite, wenn du nicht mehr weiterweisst bei:

  • Problemen in der Familie, in der Schule oder am Arbeitsplatz
  • persönlichen Krisen
  • Belästigung, Mobbing und Gewalt
  • Fragen zu Beziehung und Sexualität, ungeplanter, ungewollter Schwangerschaft
  • Unsicherheit, Angst, Einsamkeit oder Traurigkeit
  • Depressionen, Wut und Aggressionen
  • Problemen mit sozialen Medien und Kommunikation
  • Suchtproblemen und Essstörungen
  • Selbstverletzungen oder Suizidgedanken
  • Sorgen um Kolleg*innen, Freund*innen

Auch für weitere Themen, Fragen und Sorgen haben wir ein offenes Ohr.
Wir stehen unter Schweigepflicht (auch gegenüber Eltern, Lehrpersonen etc.). Ausnahmen: Wenn jemand sich selbst etwas antun will (Selbstgefährdung/Suizidalität) oder droht, jemandem etwas antun zu wollen (Fremdgefährdung).

PSYCHOTHERAPIE FÜR JUGENDLICHE UND JUNGE ERWACHSENE VON 12 BIS 24 JAHREN

Psychotherapie setzt dort an, wo tiefere psychische Verletzungen und Instabilitäten vorliegen, die das Leben beeinträchtigen. Diese tiefergehenden psychischen Defizite sind mit Beratung alleine nicht zu bewältigen. Die Übergänge von einer Beratung zu Psychotherapie sind fliessend. Oft beginnt es mit einer Beratung und erst im Verlaufe des Prozesses kann sich herausstellen, dass tieferliegende Probleme vorliegen.

Psychotherapien sind nicht im Basisangebot der Jugendberatung Blinker enthalten. Wir bieten jedoch weiterhin Psychotherapie an. Dafür benötigen wir eine Kostengutsprache von deiner Gemeinde. Im dafür gestellten Kostengutsprachegesuch machen wir Angaben zur Indikation.
Nach einer Genehmigung des Gesuchs werden die Personalien offengelegt wenn:
• die Gemeinde einen begründeten Antrag stellt
• du eine Schweigepflichtsentbindung dafür unterschreibst

Jede Gemeinde untersteht dem Amtsgeheimnis. Eine Gemeinde ist nicht befugt, Informationen zu deiner Gesundheit zu verwenden oder weiterzuleiten.